Spielbericht

Mit sieben Toren auswärts gelang den Kickern der 1.Mannschaft ein erfolgreicher Start in die Rückrunde. Das Hinspiel verlor man noch mit 4:0. Durch vier Tore in der ersten Hälfte konnte das Spiel nach 90. Minuten mit 1:7 gewonnen werden. 

Beim 1:7 in Friesenheim zeigt sich der SC Wallburg so treffsicher, wie selten zuvor.

Bei nur einem Punkt Unterschied in der Tabelle, versprach man sich von der Begegnung SC Friesenheim gegen den SC Wallburg eine spannende und umkämpfte Partie. Der Sportclub Wallburg überraschte allerdings alle Zuschauer mit einem Sieg von ungewohnter Deutlichkeit. Bereits in ihrer oft so schwachen Anfangsphase konnten die Wallburger Druck nach vorne ausüben. Kaum angepfiffen landete der Ball nach einem schnellen Angriff über außen auf dem Kopf von Oestreich-Subat und anschließend im Tor zum 0:1 (2. Spielminute). Die Friesenheimer konnten nach diesem frühen Rückstand kaum Luft holen. Nach unübersichtlichem Zweikampf am Strafraum, setzte sich Sannert schließlich gegen die Friesenheimer durch und versenkte den Ball zum 0:2 (6.). Ab diesem Zeitpunkt kamen die Gastgeber langsam ins Spiel und hatten selbst einigen große Chancen. Viele Ballverluste im Zentrum prägten das Spiel der Wallburger in dieser Phase, doch der SC Friesenheim scheiterte immer im letzten Abschluss. Wieder nach einem Angriff von der Außenbahn, prallte  der Ball in der 25. Spielminute an den Pfosten der Friesenheimer und vor die Füße von Bachmann. Dieser konnte dann direkt das 0:3 für die Gäste aus Wallburg herbeiführen. Nicht viel später legte J. Geiger noch einen drauf und erzielte mit dem 0:4 (37.) den Pausenstand.

Auch in der zweiten Hälfte ließ das nächste Tor nicht lange auf sich warten. Oestreich-Subat gelang mit dem 0:5 (49.) sein zweiter Treffer des Tages. Die darauf folgenden 25 Spielminuten verliefen relativ ruhig. Zwar kam es zu einigen Angriffen auf beiden Seiten, aber kaum zu großen Torchancen. Im Strafraum der Wallburger sah der Schiedsrichter schließlich ein Foulspiel und entschied auf Strafstoß. Dik konnte daraufhin den Ehrentreffer für sein Team erzielen, mit dem 1:5 (76.) vom Elferpunkt. Ein Zwischenstand, mit dem sich der Sportclub Wallburg noch immer nicht zufrieden gab. Oestreich-Subat krönte seine persönliche Tagesleistung schließlich mit seinem dritten Tor. Ihm gelang das 1:6 kurz vor Schluss, in der 87. Spielminute. Bereits in der Nachspielzeit beendete dann schließlich Marius Paul das  Spiel, nachdem er eine Flanke von außen in das lange Eck zum 1:7-Endstand (92.) köpfte. Mit einigem Glück im Spiel, aber auch der nötigen Coolness dieses Glück richtig umzusetzen, fuhren die Wallburger mit ihrem höchsten Sieg seit langem nach Hause.

Die zweite Mannschaft von Wallburg musste schon früh im Spiel auf ihren verletzten Torwart verzichten, schienen sich aber auch davor schon nicht durchsetzen zu können. Sie unterlagen 5:1 gegen den SC Friesenheim 2.

Vorschau: Nach Friesenheim geht es für den Sportclub nun gleich an den nächsten direkten Tabellennachbarn. Mit einem Sieg gegen den FC Mietersheim vor heimischem Publikum können die Wallburger auf einem einstelligen Tabellenplatz überwintern. Eine Aufgabe, die es aber erst einmal zu bewältigen gilt.

Zusätzliche Informationen