Sieg gegen Niederschopfheim 2

Die Mannschaft von Trainer Marc Wildt konnte sich für die Niederlage im Hinspiel revangieren. Matchwinner des Tages war Remzy Shala, der mit seinem zweiten Doppelpack in Folge die Treffer zum 2:1 Erfolg markieren konnte. 

Im Spiel der Reservemannschaften unterlag die Zweite gegen die SG Allmannsweier-Nonnenweier 3 mit 4:1.

Der Sportclub Wallburg erspielte sich am vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft vom SV Niederschopfheim 2 seinen ersten Dreier des aktuellen Kalenderjahres.

Ohne zählbares aus den letzten Spieltagen waren beide Teams darauf aus, hier unbedingt etwas mitzunehmen. Mit einem Sieg wäre der SVN2 auch bis an einen Punkt an den SCW herangekommen, also auch tabellarisch eine heiße Ausgangssituation.

Die Gastgeber aus Wallburg hatten anfangs sehr große Schwierigkeiten, richtig in das Spiel zu finden. Ein Umstand, der von den Gästen souverän mit einem frühen Führungstreffer ausgenutzt wurde. Das Spiel hatte gefühlt eben erst begonnen, als Manuel Wörter das 0:1 (5. Spielminute) erzielte. In den folgenden zwanzig Minuten schienen die Niederschopfheimer weiterhin den Takt anzugeben, wenn auch nicht all zu drückend. Nach einem schnellen Konter gelang es den Wallburger Kickern trotzdem, mit dem Ausgleich wieder ins Spiel zu kommen. Remzy Shala, der Neuzugang, der sich in seinen wenigen Spielen bereits als wertvoller Spieler und Torschütze auszeichnen konnte, versenkte den Ball zum 1:1 (35.).  Ein Zwischenstand, mit dem es auch in die Pause ging.

Beide Teams wollten spürbar eine Entscheidung hervorrufen und spielten einen offensiven Fußball Richtung vorne. Aller Bemühungen zum Trotz, fiel lange Zeit kein weiteres Tor. Die Viererkette um Kapitän Schreier konnte viele lange Bälle abwehren, die mehr und mehr das bevorzugte Mittel der Niederschopfheimer wurden. Auch zahlreiche Freistöße auf das Wallburger Tor blieben erfolglos. Letztendlich war es wieder Shala, der nach einem zuerst abgewehrten, aber nicht aufgegebenen Angriff der Wallburger den Ball vor die Füße bekam und den Führungstreffer zum 2:1 (83.) verwandelte. Nachfolgende Angriffe auf beiden Seiten blieben ohne Ergebnis und der SC Wallburg konnte sich in einem knappen Spiel einen harterkämpften Sieg auf die Fahne schreiben.

Der SC Wallburg 2 konnte bei  der 1:4-Niederlage gegen die SG Nonnenweier-Allmannsweier 3 nur mit einem Elfmeter punkten.

Vorschau: Nächsten Sonntag wartet eine spannende Partie auf den Sportclub, es geht zum zukünftigen SG-Partner nach Ettenheimweiler. Doch diese zukünftige Verbindung wird sicherlich kein Grund der Zurückhaltung sein. Eher werden beide Teams nur umso mehr zeigen wollen, was sie zu bieten haben. Ein besonderes Match vor allem für SC-Trainer Marc Wildt, der auch schon den SV Ettenheimweiler trainiert hat und zukünftig auch für die Spielgemeinschaft vorgesehen ist.

 Umjubelter Siegtreffer von Remzy Shala (Foto: Martin Ullrich)

Zusätzliche Informationen