Auswärtsniederlage in Oberweier

Nach zwei unglücklichen Toren, dem ständigen Druck der Gastgeber geschuldet, war für den SC Wallburg im 2:0 beim SV Oberweier wenig zählbares zu holen. Nachfolgend der Spielbericht...

Mit dem Spitzenspiel zwischen Grafenhausen und Ottenheim am gleichen Spieltag, ging es für den SV Oberweier in ihrer Partie gegen die Wallburger um einiges, rückt mit einem Sieg die Tabellenspitze doch ordentlich näher. Doch auch für den SC gab es nichts zu verschenken, sitzt ihnen der SC Friesenheim doch direkt im Nacken.

Das Spiel begann dementsprechend auch mit großem Tempo und sichtlichem Laufaufwand auf beiden Seiten. Schöne Spielzüge prägten die ersten Minuten und versprachen ein ansehnliches Spiel. Allerdings kam es trotzdem zu recht wenig wirklichen Torchancen in dieser Spielphase. Auf Ballbesitz spielend ließ der SVO hinten nichts anbrennen, setzte aber auch wenig Akzente nach vorne. Geändert hat sich das schlagartig nach einer guten Viertelstunde Spielzeit. Nach einer Standardsituation interpretierte der Unparteiische einen harten Zweikampf im Wallburger Strafraum als Foulspiel und Michael Kunz konnte den daraus resultierenden Strafstoß zur 1:0-Führung (17. Spielminute) für den SV Oberweier verwandeln. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nahmen die führenden Oberweirer immer mehr das Heft in die Hand; die Wallburger nicht mehr in der Lage, das ständig hohe Tempo mitzugehen.

Nach der Pause offenbar gut erholt, nahm der Sportclub in der zweiten Halbzeit wieder mehr am Spiel teil. Nach den wenigen offensiven Einzelaktionen aus der ersten Hälfte, konnten hier ein paar ernsthafte Vorstöße Richtung Tor des SVO unternommen werden, die allerdings nur in den seltensten Fällen auch tatsächlich den Torwart erreichten. Wieder war es die gastgebende Mannschaft, die das Torglück erzwang. Stefan Nett machte den Sack mit seinem 2:0 (63.Spielminute) zu. Laute Abseitsrufe ließen den Schiedsrichter nicht an seiner Entscheidung zweifeln. Die letzte halbe Stunde des Spiels verwaltete der SV diese Führung.

Obwohl beide Tore als unglücklich für den SC Wallburg zu betiteln sind, waren sie über 90 Minuten doch das schwächere Team. Vor allem die Viererkette des SV Oberweier leistete eine herausragende Arbeit und ließ zu keinem Zeitpunkt des Spiels etwas anbrennen.

Auch das Spiel der zweiten Mannschaften endete mit einem 2:0 für den SV Oberweier 2.

Vorschau: Mit den SF Kürzell wartet am kommenden Sonntag der nächste Gegner aus dem oberen Tabellenbereich auf den Sportclub. Eben erst sehr deutlich gegen den SV Kippenheimweiler gewonnen, werden die Kürzller nicht weniger als einen Sieg in Wallburg holen wollen. Der SC kann vor heimischem Publikum zeigen, dass dieses Spiel aber erst noch bestritten werden muss.

Zusätzliche Informationen