Auch beim FC Lahr-West war nichts zu holen

Am heutigen Sonntag wäre einiges drin gewesen, so schielte man noch zu den einstelligen Tabellenplätzen. Am Ende verlor man jedoch mit 2:0. 
Nachfolgend geht's zum Spielbericht...

Unter sengender Sonne und mit sichtbar schweren Beinen handelte sich der SC Wallburg am Sonntag eine weitere Niederlage ein, der FC Lahr-West am Ende einfach konsequenter vor dem Tor.

Mit diesem Spiel wollten die Wallburger unbedingt die 30-Punkte-Marke erreichen und dabei auch noch zwei Plätze nach oben klettern, von diesem Ziel war während dem Spiel aber wenig zu sehen. Viel zu früh schon konnten die Lahrer im eigenen Stadion in Führung gehen. David Zeuner überwand die Verteidigung der Gäste und erzielte kurz nach dem Anpfiff das 1:0 (3. Spielminute). Ein moralisch harter Schlag für den SC, der das erst mal zu verdauen hatte. Im weiteren Spielverlauf konnte sich keines der beiden Teams als sonderlich überlegen herauskristallisieren, es war eine Partie auf Augenhöhe. Ein Zustand, der den führenden Lahrern nur recht sein konnte. Ein Strafstoß für die Gäste hätte die Wende des Spiels sein können, aber der Keeper des FC Lahr-West konnte den Ausgleich abwenden und hielt deren Führung weiter aufrecht.

Nach der Pause, ging das Spiel grundsätzlich weiter, wie es davor aufgehört hatte. Während der zweiten Halbzeit, besonders nach dem insgesamt dritten verletzungsbedingten Wechsel der Wallburger, stellten diese auf eine offensivere Taktik um, das 1:1 immer Blick. Allerdings waren sie trotz Doppelspitze immer noch zu ungefährlich in ihrer Vorwärtsbewegung, um mehr als Einzelaktionen ohne Erfolg vorweisen zu können. Kurz vor Spielende, bereits weit in der Nachspielzeit, konnte der FC Lahr-West schließlich mit dem 2:0 (94. Spielminute) das Spiel endgültig für sich entscheiden, nach einem starken Dribbling von Alagie Saho durch die Wallburger Abwerreihen.

Vorschau: Am letzten Spieltag der laufenden Saison geht es für die meisten Teams wohl nur noch um eines. Das vergangene Jahr mit einem Sieg beenden, um befreit feiern zu können und mit einem guten Gefühl in die Pause zu gehen. Aber auch die Tabelle wird für den SCW nicht völlig aus den Augen gelassen. Im Spiel gegen den SV Heiligenzell am nächsten Samstag kann es hier sowohl nach oben, als auch nach unten gehen. Zudem ist es das letzte Spiel des Sportclubs in ihrer aktuellen Konstellation, bevor es in die SG mit Ettenheimweiler geht. Hier heißt es also nochmal sich gut zu verkaufen, um jeden Preis.

Zusätzliche Informationen