Rundenabschluss

Am vergangenen Wochenende ging es für die Kicker vom SC zum Rundenabschluss ins Allgäu. Eine kleine Zusammenfassung zum vergangenen Wochenende.

Am Freitagvormittag fuhr eine Gruppe zum Mannschaftsausflug ins Allgäu. Nachdem sich alle am Sportplatz eingefunden hatten ging die feuchtfröhliche Busfahrt zunächst am Bodensee vorbei in Richtung Rettenberg.

Nach langer Fahrt mit einigen Stopps und Staus kam der Trupp gegen 17.30 Uhr in Rettenberg bei der Brauerei Zötler an. Dort erwartete die Besucher eine interessante Führung durch die dortigen Räumlichkeiten. Im Anschluss gab es ein zünftiges Mahl und die Möglichkeit sämtliche erfrischende Getränke zu probieren. Eigens für die Kicker stimmte man gemeinsam zum mystischen Vollmondlied ein und probierte das dazugehörige Vollmondbier.

Danach bezog man das zukünftige Nachtlager im "Schwäbele Eck" in Sonthofen. Von dort aus startete der Trupp in die Stadt und besuchte diverse Lokale.

Nach kurzer Nacht blieb den Spielern am nächsten Morgen Zeit zur Stadterkundung, bis es am frühen Nachmittag zum Rafting ging. Dort lieferte man sich in der erfrischenden Iller einige Späße und trieb Schabernack mit seinen Mannschaftskollegen. Hierbei blieb niemand trocken. Nach kurzweiligen zwei Stunden kamen alle wieder heil an Land an und man fuhr umgehend zum Gasthaus "Adler Post" nach Rettenberg weiter. Dort wurden die Spieler wieder mit typisch bayrischer Kost verwöhnt und bekamen von der Zötler-Brauerei außerdem noch Bier aufs Haus.

Wer denkt, dass für die Kicker danach Schluss war konnte dann sehen, dass sie ihr Durchhaltevermögen auch gerne mal so auf dem Platz zeigen dürfen. Gerade wieder im Hotel angekommen ging es weiter zum Musik- und Streetfoodfestival in Sonthofen. Nach wiederum kurzer Nacht, aber ausgiebigem Frühstück, begab man sich auf den Heimweg um kam schließlich gegen 15.30 Uhr wieder in Wallburg an.

Nach einem gelungenen Wochenende gilt ein besonderer Dank Beate Föhrenbacher, welche den gesamten Ausflug für die Kicker organisierte. Aufgrund der peniblen Planung kann man auf einen denkwürdigen Ausflug zurückblicken.

Leider blickt man nun auch mit einem weinenden Auge auf den Ausflug zurück. Denn dort wurden zwei wichtige "Institutionen" der Mannschaft verabschiedet.

Zum einen verlässt Kapitän Wladimir Schreier den Verein, um die Zukunft mehr seiner Familie zu widmen. Zum anderen verabschiedete man den Kapitän unserer 2.Mannschaft - Patrick Geppert, der seine jahrzehntelange aktive Laufbahn mit Ablauf der letzten Saison beendete und seine Kickschuhe für den aktiven Spielbetrieb an den Nagel hängt.

Beiden wurde als Abschiedsgeschenk von Markus Föhrenbacher eine Jahreskarte auf Lebenszeit gestaltet. Beide sind weiterhin gern gesehene Gäste auf dem Sportplatz in Wallburg bzw. Ettenheimweiler.

Die Vorstandschaft wünscht beiden für die Zukunft alles Gute! 

 

(Bild vor der Abfahrt)

 

Zusätzliche Informationen