post

Thorsten Moser wird neuer Cheftrainer der SG E’weiler / Wallburg

Die Spielgemeinschaft der Vereine SV Ettenheimweiler und SC Wallburg stellt früh die Weichen für die Saison 2021/2022. Nur kurze Zeit, nachdem die einvernehmliche Trennung vom bisherigen Cheftrainer Marc Wildt bekannt gegeben wurde, steht nun der Nachfolger.
Mit Thorsten Moser konnte die SG ihren Wunschkandidaten für das Amt gewinnen. Nach Stationen beim SV Grafenhausen, dem FC Ottenheim und dem FV Ettenheim, verantwortet er ab dem kommenden Sommer den sportlichen Erfolg der SG E’weiler / Wallburg. Beide Vereine betonen, dass sie ein langfristiges Engagement zum Ziel haben, um die Entwicklung der Mannschaft konsequent weiterzutreiben.
Weiter wird das Betreuerteam ergänzt durch Teammanager Timo Wolf, wie die Vereine bekannt gaben. Mit seinem großen Erfahrungsschatz und seinen guten Beziehungen in der Region, ist auch diese Verpflichtung ein weiterer essentieller Schritt für die sportliche Entwicklung der Spielgemeinschaft.

Das sagen die Verantwortlichen zur Trainerverpflichtung:

Trainer Thorsten Moser: „Ich freue mich sehr auf das Projekt. Wir werden uns in der gemeinsamen Konstellation mit Timo professioneller aufstellen und die Mannschaft und den Verein weiterentwickeln. Dies ist eine sehr spannende Aufgabe. Ich bin davon überzeugt, dass alle mitziehen und den Entwicklungsprozess mitgehen werden.“

Teammanager Timo Wolf: „Früher war ich selbst Jugend- und Seniorenspieler des SC Wallburg, deshalb freut es mich umso mehr, dass die Verantwortlichen beider Vereine auf mich zugekommen sind. Ich möchte mein Netzwerk dazu nutzen, um gemeinsam mit Thorsten und dem Betreuerteam, die Mannschaften und die Vereine weiter zu entwickeln.“

Marco Herr (Vorstand Sport SV Ettenheimweiler): „Thorsten kommt ursprünglich aus Ettenheimweiler und begann auch hier seine Laufbahn. Hier trifft er auf viele Bekannte und Freunde. Umso mehr freue ich mich, dass er den gemeinsam eingeschlagenen Weg mitgehen wird. „

Tim Rohrwasser (1. Vorstand SC Wallburg): „Thorstens Arbeit bei seinen bisherigen Stationen war beeindruckend. Umso mehr freuen wir uns, mit ihm einen Trainer gewonnen zu haben, den wir sowohl charakterlich als auch fachmännisch sehr hoch wertschätzen.“

Bambini-Training beim SC Wallburg

Die Vereine SV Münchweier und SC Wallburg trainieren gemeinsam die Minikicker.

Training ist freitags um 17:45 Uhr in Münchweier.

Weitere Informationen unter jugend@sc-wallburg.de oder unseren Trainer Patrick Hog (0151-59101542)

Neues von KUMU

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass KUMU nun wöchentlich in Wallburg stattfindet. Die Trainingszeiten sind dem beigefügten Flyer zu entnehmen. Anmeldung erwünscht. Anmeldung unter: jugend(at)sc-wallburg.de

Die ersten drei Punkte für die SG

Der SV Kippenheimweiler zieht im Kellerduell gegen die SG Ettenheimweiler/Wallburg den Kürzeren und muss die rote Laterne auch ins nächste Spiel mitnehmen.

Trotz der bisher eher weniger erfolgreichen Saison sah sich die SGEW am vergangenen Sonntag in Kippenheimweiler selbst als Favorit und wollte das Heft früh in die Hand nehmen. Ein Unternehmen, das augenscheinlich auch gelang, nach dem Schuss von Valentin Weber grätschte Julian Windecker den Ball zum 0:1 (12. Spielminute) über die Torlinie, die Gäste somit früh in Führung. Nur wenige Minuten später bekam Hannes Moser einen Abpraller im Strafraum des SVK vor die Füße und erhöhte auf 0:2 (15.). Wohl wissend, dass hier noch lange nichts vorbei ist, drängte die SG weiter nach vorne. Den Gästen wurde kein großes Fußballfest geboten, aber die Spielgemeinschaft machte konsequent Druck und zeigten sich als die bessere Mannschaft. Kapitän Jonas Geiger konnte die Führung schließlich noch in der ersten Halbzeit weiter ausbauen, mit einem Strafstoß zum 0:3 (38.).

In der zweiten Halbzeit verlor die Partie viel Tempo und besonders aufseiten der SG, die bisher das Spiel fest in der Hand hatte, schlichen sich unablässig Fehler im Aufbauspiel ein. Fehler, durch die auch der SV Kippenheimweiler endlich zu Chancen kam und den Keeper der SG mehrfach forderte. Nicht unerwähnt bleiben kann hier auch der Schiedsrichter, der während der gesamten zweiten Halbzeit mit sehr ungewöhnlichen Prioritäten durchgriff und den Spielfluss im Minutentakt unterbrach. Wo die Gäste in den zweiten 45 Minuten torlos blieb, konnten die Kicker des SVK immerhin auch einen Strafstoß herausholen, der von Maurice Haist souverän zum 1:3 (75.) verwandelt wurde und schließlich auch den über 90 Minuten gerechtfertigten Endstand markierte.

Vorschau: Am kommenden Sonntag ist der SV Münchweier zu Gast in Ettenheimweiler, um einmal mehr dieses Lokalderby auszutragen. In der vergangenen Saison waren beide Teams gleichauf auf den Plätzen 4 und 5, in der laufenden Runde haben wiederum beide Teams mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Eine spannende Partie ist zu erwarten.

Absage der KUMU-Schnuppertrainings

Liebe Kinder, liebe Eltern,

das Kultusministerium Baden-Württemberg hat gestern, 13.03.2020 bekanntgegeben, dass ab kommenden Dienstag bis zum 05.04.2020 sämtliche Schulen, Kindergärten und -tagesstätten geschlossen bleiben.


Dies sind so einschneidende Maßnahmen, die auch uns als Sportverein vor die Frage der Umsetzung adäquater Maßnahmen stellt.


In enger Absprache mit der Vorstandschaft und den Verantwortlichen von KUMU haben wir nun u.a. folgende Maßnahme beschlossen:


– Absage sämtlicher KUMU-Schnuppertrainings für den 17.03.2020 und 24.03.2020.

Spätestens nach Ostern werden wir aufgrund der dann vorliegenden Sachlage über Ersatztermine beraten und Sie zeitnah informieren.


Dies ist nur ein kleiner aber notwendiger Beitrag, den wir als Verein zur Bewältigung der aktuellen Beeinträchtigungen durch das Coronavirus leisten können. 


Wir bedanken uns für Ihre Anmeldung für die Schnuppertrainings und würden uns freuen, wenn Sie Ihr(e) Kind(er) zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu einem Training anmelden würden. 


Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

Absage Wandertage 2020

Der Sportclub Wallburg hat beschlossen, die Wandertage 2020 abzusagen. Damit folgt der Sportclub der Empfehlungen der Gesundheitsministerien von Bund und Land, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen.

Umkämpfter Sieg gegen Kürzell

Die Tabellenspitze im Blick und nur einen Punkt voneinander getrennt, trafen am vergangenen Sonntag die SG Ettenehimweiler/Wallburg und die Sportfreunde Kürzell in Wallburg aufeinander. 

Beide Teams, mit einer Siegesserie im Rücken und voll motiviert, starteten die Partie bereits früh mit hohem Tempo. In ähnlicher taktischer Aufstellung bemühten sich die Offensivabteilungen auf beiden Seiten darum, ein Aufbauspiel der Gegner bereits in deren Hälfte zu unterbinden, was dazu führte, dass beide Seiten sich nach und nach verstärkt auf lange Bälle konzentrieren mussten. Erfolgreich waren hier zum ersten Mal die Gäste aus Kürzell, Dominic Förster setzte sich gekonnt gegen die Verteidiger durch und erzielte das 0:1 (30. Spielminute). Die Spielgemeinschaft konnte zwar weitere Gegentreffer verhindern, abgesehen von einer Großchance in den ersten Spielminuten waren sie aber selten sehr gefährlich vor dem Tor. In den ersten 45 Minuten konnte man das Spiel leicht zugunsten der SFK auslegen, eine bis dahin verdiente Führung. 

Entgegen ihrer üblichen Schwäche direkt nach der Pause startete die SG wesentlich stärker in die zweite Halbzeit. Bezeichnend hierfür der Ausgleichstreffer nach wenigen Minuten. Kapitän Jonas Geiger nahm einmal mehr einen Strafstoß in die eigene Hand und verwandelte diesen zum 1:1 (47.). Zwar waren die SF Kürzell zu keinem Zeitpunkt ungefährlich, die Gastgeber konnten aber nun endlich ihr Offensivspiel richtig ausspielen und kreierten zahlreiche Chancen, die oft erst am Keeper scheiterten. Nach grobem Foulspiel mussten die Gäste ab der 75. Minute in Unterzahl agieren, was noch zusätzliche Räume öffnete. Julian Windecker dann mit dem lange ersehnten Führungstreffer zum 2:1 (80.), als er nach einem Abpraller vor dem Tor als erstes den Ball erreichte. In der Schlussphase versuchten die SFK nochmal Alles, konnten ihre Niederlage aber nicht mehr abwenden. Nach einem hart umkämpften Spiel behauptet sich die SGEW somit auf dem dritten Tabellenplatz, punktgleich mit den Plätzen 2 und 1. 

Im Vorspiel der zweiten Mannschaften konnte Simon Hunn sein Team zweimal in Führung bringen, trotzdem unterlag die SG Ettenheimweiler/Walburg 2 den SF Kürzell 2 am Ende mit 4:5. 

Vorschau: Am Samstag kommt mit dem SV Schmieheim das aktuelle Schlusslicht der Tabelle nach Ettenheimweiler. Umso mehr gibt es für die SG zu verlieren, die sich hier keine Nachlässigkeit erlauben darf. 

Turniertage in Wallburg

Wie in jedem Jahr fanden auch diesen Sommer wieder einige Turniere auf dem Wallburger Sportplatz statt. Den Auftakt machten hierbei alljährlich die Jugendturniere am Samstag (06.07.) und Sonntag (07.07.)

Ein gutes Omen für den 2. Sparkassen-Cup zeichnete sich bereits im Vorfeld ab, denn in diesem Jahr hatten sich insgesamt 63 Jugendmannschaften angemeldet – ein neuer Rekord! Los ging’s es bereits um 09:45 Uhr mit der D-Jugend. Hier setzte sich am Ende der FV Dinglingen als Turniersieger durch.

Um 14:45 Uhr wurde die D-Jugend dann von der E2-Jugend (F-Jugend) abgelöst. Als Sieger jubelte der FV Lahr. Im letzten Turnier des Tages spielte die E-Jugend ab 17:00 Uhr. Das Turnier endete mit dem Sieg der SG Kürzell.

Aber auch wenn der Samstag damit zu Ende ging, durften sich Freunde des Jugendfußballs am Sonntag noch auf unsere Kleinsten von den Bambinis freuen. Gleich zwölf Mannschaften der Jahrgänge 2012 und jünger tobten sich dann ab 11:00 Uhr auf dem Sportplatz aus.

Nach der Preisverleihung für die Kinder stellten sich ab ca. 14:00 Uhr die verschiedenen Ortsteile Wallburgs auf dem Rasen zum Duell. Im alljährlichen Straßenturnier wurde hier wie immer erbittert um den Wanderpokal gespielt. Wie auch im letzten Jahr konnte das Team der Auswärtigen den Pokal für sich gewinnen.

Nach einer erfolgreichen und sportlich unterhaltsamen ersten Woche und anschließend einem freien Wochenende, hätten die Turniertage eigentlich mit dem Hobby- und Vereinsturnier fortgesetzt werden sollen, wie es im Vorfeld bereits angekündigt war. Aufgrund eines an diesem Tag stattfindenden Pokalspiels, musste dieses Turnier leider abgeblasen werden. Wer nicht auf Fußball verzichten wollte, konnte das Pokalspiel zwischen der SG Ettenheimweiler/Wallburg gegen den SC Friesenheim verfolgen. Das Spiel endete deutlich mit 5:2 für die Heimelf.

Am darauffolgenden Sonntag kamen dann die Teams aus Westhouse, Münchweier, Diersburg und Riegel nach Wallburg, um gemeinsam mit dem Gastgeber in jeweils 30-minütigen Partien den Alpirsbacher-Pokal unter sich auszuspielen. Für alle sechs Mannschaften (die SGEW stellte zwei Teams) eine gute Gelegenheit, den Stand ihrer Spieler für die kommende Saison auszuloten. Hier konnte der SV Diersburg die Oberhand behalten und den Pokal souverän für sich entscheiden.

Damit endeten die arbeitsreichen Turniertage des SC Wallburg. Natürlich war wieder an jedem dieser Termine für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Ein Dank geht abschließend an die zahlreichen Helfer, die wieder mal nötig waren, alles reibungsfrei über die Bühne zu bringen und nicht zuletzt an die vielen Sponsoren der diesjährigen Turniertage.